Unsere Themenseiten

Gabriel weist Union in die Schranken bei Kohle-Streit

Im Koalitionsstreit mit der Union hat Wirtschaftsminister Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel die geplante Klimaschutzabgabe für alte Kohlekraftwerke verteidigt. Ohne den Klimabeitrag würde der Strom-Exportüberschuss wegen des Zuwachses an erneuerbarer Energie stark ansteigen. Das teilte sein Ministerium auf Fragen der Unions-Fraktion mit. Die Abgabe soll für über 20 Jahre alte fossile Kraftwerke gelten. Gabriel und Kanzlerin Angela Merkel wollen das in Gefahr geratene Ziel von 40 Prozent weniger klimaschädlichen CO2-Emissionen bis 2020 im Vergleich zu 1990 schaffen.