Unsere Themenseiten

Gedenken an Opfer der Lampedusa-Katastrophe

Gedenken an Opfer der Lampedusa-Katastrophe
Gedenken an Opfer der Lampedusa-Katastrophe
Giuseppe Lami

Ein Jahr nach der Schiffskatastrophe vor Lampedusa mit mehr als 360 Toten wird auf der italienischen Mittelmeerinsel der Opfer gedacht.

Zu der Gedenkveranstaltung mit Überlebenden und Hinterbliebenen wird neben EU-Parlamentspräsident Martin Schulz auch Italiens Außenministerin und designierte EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini erwartet. Das mit mehr als 500 Menschen völlig überfüllte Boot war am 3. Oktober 2013 vor einer Nachbarinsel gekentert.

Bereits am Mittwoch hatte Papst Franziskus in Rom Überlebende des Unglücks getroffen. Kritiker werfen der EU vor, keine wirklichen Lehren aus der Katastrophe gezogen zu haben. Auch in diesem Jahr sind nach Schätzungen von Menschenrechtsorganisationen Tausende Migranten auf der Flucht über das Mittelmeer gestorben. Erst am Donnerstag kamen vor der Küste Libyens Medienberichten zufolge mindestens zehn Menschen ums Leben.