Unsere Themenseiten

Gefahr für Armut bei Geringqualifizierten in Deutschland steigt

Je schlechter die Bildung, desto größer die Gefahr für Armut: Im vergangenen Jahr waren 30,8 Prozent der gering qualifizierten Einwohner Deutschlands armutsgefährdet. Im Bundesschnitt lag die Armutsgefährdungsquote laut Statistischem Bundesamt bei 15,4 Prozent. Als armutsgefährdet gelten Menschen, die mit weniger als 60 Prozent des mittleren Einkommens auskommen müssen. Gering qualifiziert sind laut EU-Definition Menschen, die maximal einen Realschulabschluss, aber keine Berufsausbildung haben.