OBERLANDESGERICHT DÜSSELDORF

Geplanter Gift-Anschlag: Prozess um Rizin-Bombenbau beginnt

Der Prozess gegen einen mutmaßlichen islamistischen Bombenbauer beginnt in Düsseldorf. Der 30-jährige Tunesier und seine 43-jährige deutsche Ehefrau sollen 2018 in Köln an einer Bombe mit dem hochgiftigen Bio-Kampfstoff Rizin gebaut haben.
dpa
Prozess gegen mutmaßlichen Rizin-Bombenbauer
Ein Polizeifahrzeug steht vor dem Wohnhaus in Köln, in dem die hochgiftige Bombe gebaut wurde. Foto: Oliver Berg
Düsseldorf.

Es wäre der erste Terroranschlag in Deutschland mit einem biologischen Kampfstoff gewesen. Laut Anklage der Bundesanwaltschaft hatte die Terrororganisation Islamischer Staat das Paar zu dem Anschlag ermuntert. Beiden Angeklagten drohen bis zu 15 Jahre Haft. Die Polizei hatte den Tunesier Mitte Juni 2018 festgenommen, seine Ehefrau Ende Juli. Der Anschlag mit dem hochgiftigen Rizin hätte laut Gutachten bis zu 100 Todesopfer gefordert.

Der Prozess findet im Hochsicherheitstrakt des Düsseldorfer Oberlandesgerichts statt. Der Vorsitzende Richter Jan van Lessen hat bis Ende August zunächst 18 Verhandlungstage anberaumt.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Düsseldorf

zur Homepage