Unsere Themenseiten

Gerichte bestätigten strenge Auflagen für Anti-Islamismus-Demo

Die strengen Auflagen für die umstrittene Anti-Islamismus-Demonstration morgen in Hannover bleiben unverändert bestehen. Das Oberverwaltungsgericht in Lüneburg wies eine Beschwerde der Organisatoren gegen einige der von der Polizei verfügten Auflagen zurück. Die Polizei erwartet mindestens 5000 Hooligans, Rechte und Neonazis in Hannover. Zu der Kundgebung hat - wie im Oktober in Köln - die Gruppe «Hooligans gegen Salafisten» aufgerufen. In Köln hatten sich einige der rund 4500 Demonstranten schwere Krawalle mit der Polizei geliefert.