Unsere Themenseiten

Geschke mit Tour-Coup in den Alpen - Froome unangetastet

Geschke mit Tour-Coup in den Alpen - Froome unangetastet
Geschke mit Tour-Coup in den Alpen - Froome unangetastet
Yoan Valat

Simon Geschke hat die erste schwere Alpen-Etappe bei der 102. Tour de France gewonnen. Nach dem Ruhetag gehörte der Berliner vom Team Giant-Alpecin früh zu den Ausreißern und konnte sich auf dem Anstieg zum höchsten Punkt der Rundfahrt auf den Col d'Allos absetzen.

Geschke reagierte nach dem größten Erfolg seiner Karriere fassungslos: «Eigentlich habe ich hier nichts zu suchen. Es ist ein unwirklicher Moment.» Trotz seines Vorsprungs auf der 17. Etappe von Digne-les-Bains nach Pra Loup habe er erst zehn Meter vor dem Ziel an den Sieg geglaubt. «Ich hab vor Heute nur zwei Siege in sechs Jahren geholt», sagte der Sensations-Sieger mit tränenerstickter Stimme in der ARD. «Heute habe ich es mit der Brechstange versucht. Ich hatte einfach keine Lust mehr, immer nur Dritter, Vierter oder Fünfter zu werden.»

Rund 30 Sekunden hinter dem 29-Jährigen kam der Amerikaner Andrew Talansky ins Ziel, Dritter wurde Rigobert Uran aus Kolumbien. Das Peloton um den überlegenen Gesamtführenden Chris Froome lag noch weit zurück, als Geschke das Teilstück als Sieger beendete. Erst mit gut sieben Minuten Rückstand kam der Brite zusammen mit Nairo Quintana an. Froome bleibt weiter in Gelb, der Kolumbianer Quintana Zweiter.