Unsere Themenseiten

Gesetz soll Prostituierte besser schützen

Prostituierte sollen besser vor Ausbeutung und Menschenhandel geschützt werden. Der Bundestag beriet dazu heute in erster Lesung ein neues Prostitutionsgesetz. «Viele Prostituierte arbeiten unter menschenverachtenden Bedingungen. Damit muss Schluss sein», sagte Bundesfrauenministerin Manuela Schwesig in der Debatte. Notwendig seien «klare Rechte und viel mehr Handlungssicherheit». Vorgesehen sind unter anderem regelmäßige Beratungstermine und eine Anmeldepflicht für die betroffenen Frauen. Die Betreiber von Bordellen benötigen künftig eine staatliche Genehmigung.