Unsere Themenseiten

Getöteter Berliner Autofahrer war polizeibekannt

Der von einem Sprengsatz getötete Autofahrer in Berlin war wegen diverser Kriminaldelikte polizeibekannt. Das sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Martin Steltner, der dpa. Der 43-Jährige wurde demnach mit Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz, mit Falschgeld-Delikten und Glücksspiel auffällig. Der Mann war am Morgen in Berlin-Charlottenburg während einer Autofahrt bei der Explosion eines Sprengsatzes getötet worden. Die Ermittler gehen nach ersten Erkenntnissen von einer Auseinandersetzung im Umfeld der Organisierten Kriminalität aus.