Unsere Themenseiten

Rechte FPÖ legt dank Anti-Ausländer-Parolen in Österreich deutlich zu

Bei zwei Landtagswahlen in Österreich hat die rechte FPÖ laut Hochrechnungen teils spektakuläre Gewinne eingefahren. In der Steiermark kann sie ihren Stimmenanteil fast verdreifachen und liegt mit rund 28 Prozent praktisch gleichauf mit sozialdemokratischer SPÖ und konservativer ÖVP. Auch im Burgenland legte die FPÖ deutlich zu. Als Hauptgrund der Stimmenverschiebung sehen Beobachter die ausländerfeindliche Kampagne der FPÖ - speziell in der Steiermark, wo sie mit Slogans wie «Fremd im eigenen Land» und «Neue Wohnungen statt neue Moscheen» um Stimmen warb.