Unsere Themenseiten

Griechische Polizei befürchtet Aufstand in Idomeni

Ein neues Flugblatt hat die Sicherheitskräfte in der nordgriechischen Grenzstadt Idomeni in Alarmbereitschaft versetzt. Die mehr als 11 000 Flüchtlinge und Migranten des Elendslagers werden darauf in arabischer Sprache aufgefordert, sich heute zu versammeln, um über die Grenze nach Mazedonien zu marschieren. Das berichtete der griechische Radiosender Athina 984. Wer die Flugblätter verteilt und aufgehängt habe, sei bisher nicht bekannt. Griechische Medien vermuten, dass Aktivisten hinter der gefährlichen Aktionen stecken.