FORMEL-1-REFORMEN

„Große Herausforderung”: Neues Regelwerk spornt Hamilton an

Das revolutionäre neue Regelwerk der Formel 1 ab 2021 spornt Weltmeister Lewis Hamilton zur Fortsetzung seiner Karriere an.
dpa
Lewis Hamilton
Findet die Reform des Formel-1-Regelwerks gut: Weltmeister Lewis Hamilton. Foto: Luca Bruno/AP/dpa
Austin.

„Das ist eine große Herausforderung und ich plane auch weiterhin hier zu sein”, sagte der britische Mercedes-Fahrer am Rande des Großen Preises der USA in Austin: „Ich will ein Pionier in dieser neuen Ära sein. Das wird sicher eine sehr interessante Zeit.”

Hamilton besitzt bei den Silberpfeilen noch einen Vertrag bis Ende des kommenden Jahres – und kann sich eine Verlängerung darüber hinaus sehr gut vorstellen. „Ich sehe mich gerade nirgendwo anders, denn ich bin sehr gerne ein Teil dieser Marke”, sagte der fünfmalige Weltmeister. Im Rennen am Sonntag (20.10 Uhr/RTL und Sky) kann Hamilton zum sechsten Mal Champion werden. Schon ein achter Platz reicht ihm dazu in Texas. Erst im nächsten Jahr will sich der Ausnahmekönner dann konkret mit einem neuen Vertrag beschäftigen.

Am Donnerstag wurden die sportlichen, technischen und finanziellen Reformen für die Motorsport-Königsklasse veröffentlicht. Die Autos werden verändert, es soll mehr Rennen und erstmals eine Kostengrenze für die Teams geben. Hamilton gab zwar zu, noch nicht alles im Detail zu kennen, betonte aber: „Ich liebe so eine Herausforderung.”

Seine Erfolge haben die 83-maligen Grand-Prix-Sieger noch nicht müde gemacht. „Ich genieße, was ich mache. Ich habe den Gipfel noch nicht erreicht”, sagte Hamilton und lobte seinen Rennstall für die Arbeit der vergangenen Jahre: „Wir haben gezeigt, dass Mercedes am besten auf Veränderungen reagieren kann.” Seit dem Beginn der Hybrid-Ära 2014 hat das Werksteam alle Konstrukteurs- und Fahrertitel gewonnen.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Austin

zur Homepage