Unsere Themenseiten

Gute Konjunktur drückt Winterarbeitslosigkeit

Gute Konjunktur drückt Winterarbeitslosigkeit
Gute Konjunktur drückt Winterarbeitslosigkeit
Boris Roessler

Die leichte Konjunkturbelebung hat nach Einschätzung von Volkswirten zum Jahresbeginn die Winterarbeitslosigkeit deutlich abgemildert.

Statt der sonst üblichen 300 000 bis 330 000 sei die Zahl der Erwerbslosen im Januar lediglich um rund 270 000 auf 3,035 Millionen gestiegen, berichteten Konjunkturforscher und Volkswirte deutscher Großbanken in einer Umfrage der Deutschen Presse-Agentur. Sie berufen sich dabei auf eigene Berechnungen. Damit wären erstmals seit März 2014 wieder mehr als drei Millionen Menschen ohne Arbeit. Die offiziellen Arbeitslosenzahlen will die Bundesagentur für Arbeit an diesem Donnerstag (29. Januar) in Nürnberg veröffentlichen.