Unsere Themenseiten

Halbe kubanische Hockey-Mannschaft setzt sich in USA ab

Bei den Panamerikanischen Spielen in Toronto hat sich die Hälfte der kubanischen Hockey-Nationalmannschaft in die USA abgesetzt. Damit standen gestern nur acht Spieler zur Verfügung, das Rumpfteam verlor 0:13 gegen den Inselstaat Trinidad & Tobago. Normalerweise braucht man elf Spieler. Insgesamt sollen sich schon 20 kubanische Sportler bei den Spielen in Kanada abgesetzt haben. Viele Kubaner leiden unter Freiheitseinschränkungen und Mangelwirtschaft in dem kommunistischen Karibikstaat.