Unsere Themenseiten

Doktortitel für 102-jährige Medizinerin - Nazis verwehrten Prüfung

Sie ist 102 Jahre alt und erhält heute, 77 Jahre nach ihrer schriftlichen Promotion, ihren Doktortitel - die Kinderärztin Ingeborg Syllm-Rapoport. 1938 war sie nicht zur mündlichen Prüfung zugelassen worden, weil ihre Mutter Jüdin war. Damit fiel sie unter die «Rassegesetze» der Nationalsozialisten. Sie emigrierte in die USA, ging 1952 nach Ost-Berlin und wurde eine hochdekorierte Professorin für Neugeborenenheilkunde an der Charité. Den Doktortitel bekommt sie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf verliehen.