Unsere Themenseiten

Hollande pocht auf neue Milliardenprogramme

Im Kampf gegen die hohe Arbeitslosigkeit und für mehr Wachstum in Europa pocht Frankreich trotz deutlicher Skepsis der Bundesregierung auf neue Milliardenprogramme. Statt der bisherigen 6 Milliarden müssten bis zum Jahr 2020 20 Milliarden Euro an EU-Geldern für mehr Jobs für Jugendliche fließen. Das forderte Frankreichs Präsident François Hollande nach dem EU-Beschäftigungsgipfel in Mailand. Einigkeit herrschte darüber, dass die bisher vorhandenen Mittel die Betroffenen schneller erreichen müssten.