Unsere Themenseiten

Hollande stellt Athen Umschuldung in Aussicht

Hollande stellt Athen Umschuldung in Aussicht
Hollande stellt Athen Umschuldung in Aussicht
Simela Pantzartzi

Frankreichs Präsident François Hollande hat den Griechen eine Umschuldung ihrer erdrückenden Staatsschulden in Aussicht gestellt.

Die Reformen müssen aber umgesetzt werden, sagte Hollande gestern Abend während eines Abendessens mit dem griechischen Staatspräsidenten Prokopis Pavlopoulos.

«Solidarität muss seitens Europas (weiter) gezeigt werden mit dem Beginn der Diskussion über die griechischen Schulden», sagte Hollande. Dies bedeute jedoch nicht, dass Griechenland seine Verpflichtungen nicht erfüllen müsse. «Die Reformen müssen und werden stattfinden», fügte Hollande hinzu. Die Rede wurde vom Staatsfernsehen (ETR1) übertragen.

Hollande setzt heute seinen zweitägigen Besuch in Griechenland fort. Im Mittelpunkt der Gespräche mit Regierungschef Alexis Tsipras stehen die wirtschaftliche Lage des Landes sowie die Entwicklung der Reformen und Sparmaßnahmen. Griechische Medien und die meisten Parteien in Griechenland sehen in Hollande einen der wichtigsten Unterstützer des Landes in seinen Bemühungen, aus der schweren Finanzkrise herauszukommen.