Unsere Themenseiten

IS-Miliz sprengt dritte Kulturstätte im Nordirak

Die Zerstörungswut der Terrormiliz Islamischer Staat im Nordirak nimmt kein Ende. IS-Kämpfer hätten damit begonnen, Ruinen in der alten assyrischen Königsresidenz bei Chorsabad in der Provinz Ninive zu sprengen, sagte ein Mitarbeiter der Altertumsbehörde von Ninive der dpa. Seit Tagen zerstören die Dschihadisten wertvolle Jahrtausende alte Relikte im Irak. Chorsabad liegt knapp zwölf Kilometer nördlich der IS-Hochburg Mossul. Die Ortschaft beherbergt Überreste einer um 700 vor Christus gebauten assyrischen Festung.