Unsere Themenseiten

Jamie Foxx nimmt «Martin Luther King»-Rolle ins Visier

Jamie Foxx nimmt «Martin Luther King»-Rolle ins Visier
Jamie Foxx nimmt «Martin Luther King»-Rolle ins Visier
Britta Pedersen

Oscar-Preisträger Jamie Foxx (45), der zuletzt in Roland Emmerichs Action-Thriller «White House Down» mitspielte, nimmt die Rolle des US-Bürgerrechtlers Martin Luther King ins Visier.

Wie das US-Branchenblatt «Variety» am Donnerstag berichtete, ist Oliver Stone («Savages») als Regisseur für die seit langem geplante Filmbiographie im Gespräch.

Die Studios DreamWorks und Warner Bros. würden mit beiden Künstlern über das Projekt verhandeln, hieß es.

2009 wurden die Pläne für eine King-Biographie erstmals bekanntgegeben. Damals konnte sich Steven Spielberg («Lincoln») über seine Firma DreamWorks nach langen Verhandlungen mit den Erben des 1968 ermordeten Predigers und Aktivisten als Produzent die Filmrechte sichern. Der Anführer der schwarzen Bürgerrechtsbewegung in den 1960er Jahren war 39 Jahre alt, als er in Memphis erschossen wurde.