Unsere Themenseiten

Japaner wählen mächtiges Unterhaus des Parlaments

In Japan haben vorgezogene Neuwahlen zum mächtigen Unterhaus des Parlaments begonnen. Umfragen zufolge kann die Koalition des rechtskonservativen  Ministerpräsidenten Shinzo Abe ihre bisherige Zwei-Drittel-Mehrheit verteidigen oder sogar ausbauen. Der seit zwei Jahren amtierende Abe hatte die Wahl um zwei Jahre vorgezogen, um seinen Sanierungskurs vom Volk absegnen zu lassen. Bei einem Sieg könnte er seine nationalistische Agenda samt der unter ihm erstarkten Sicherheitspolitik um weitere vier Jahre fortsetzen.