Jonathan Meese will Lübeck in seinen Kunst-Ort verwandeln

Jonathan Meese will Lübeck in seinen Kunst-Ort verwandeln
Jonathan Meese will Lübeck in seinen Kunst-Ort verwandeln
Lino Mirgeler

Mit fünf Ausstellungen an fünf Orten in der Stadt will der Maler, Bildhauer und Konzeptkünstler Jonathan Meese seine Kunst nach Lübeck bringen.

Ziel sei es, die ganze Stadt mit einer umfassenden Konzeption in ein Gesamtkunstwerk zu verwandeln, sagte Meese am Freitag in der Hansestadt. Das Ausstellungsprojekt trägt den Titel „Dr. Zuhause: K.U.N.S.T. (Erzliebe)» und umfasst eine Retrospektive von großformatigen Bildern, Installationen und Performances.

Jedem Ausstellungsort hat der in Ahrensburg bei Hamburg geborene Künstler ein Motto zugeordnet. Den Auftakt bilden zwei Ausstellungen in der Kulturkirche St. Petri und im Günter-Grass-Haus, die am Sonntag eröffnet werden. Fortgesetzt wird die Reihe am 30. März in der Kunsthalle St. Annen und in der Overbeck-Gesellschaft sowie mit einer Performance in der Kulturwerft Gollan am 7. Mai.