Unsere Themenseiten

Kein Winterwetter in Sicht: Morgen zwölf Grad möglich

Der Winter lässt auch im neuen Jahr auf sich warten. In den kommenden Tagen bleibt das Wetter in weiten Teilen Deutschlands regnerisch und bewölkt. Meteorologe Lars Kirchhübel vom Deutschen Wetterdienst sagte heute in Offenbach, dass es für die Jahreszeit im Vergleich zu anderen Jahren deutlich zu warm sei. Normal seien Werte zwischen null und drei Grad. Im Westen steigen die Werte morgen aber sogar auf zwölf Grad, so der Meteorologe. 2014 hatte vielerorts mit leichtem Niederschlag begonnen.