Unsere Themenseiten

Kellerei ruft massenhaft Weinflaschen zurück - Glas kann platzen

Eine Kellerei aus Zell an der Mosel hat den Rückruf mehrerer Chargen deutscher Weine von Mitte Dezember noch deutlich ausgeweitet. Statt der ursprünglichen etwa 86 000 Flaschen gehe es nun um etwa 1,9 Millionen Flaschen, sagte ein Sprecher der Kellerei Zimmermann-Graeff & Müller. In einer Abfüllanlage hatte laut Unternehmen ein Filter nicht richtig funktioniert. Dadurch gerieten mehr gärende Stoffe in die Flaschen. Nach Angaben der Kellerei kann es zu erhöhtem Druck kommen, die Flaschen können platzen.