HESSEN-WAHL

Klöckner für Fortführung der GroKo

Auch mögliche hohe Verluste für Union und SPD bei der Hessen-Wahl sind aus Sicht der stellvertretenden CDU-Vorsitzenden Julia Klöckner kein Grund zur Aufkündigung der großen Koalition im Bund.
dpa
Klöckner für Fortführung der GroKo
Klöckner für Fortführung der GroKo Gregor Fischer
Berlin.

„Wir haben uns dazu verpflichtet, unser Land für vier Jahre gut zu regieren. Wir stehen damit beim Wähler im Wort”, sagte die Bundeslandwirtschaftsministerin der „Rheinischen Post” (Samstag). Union und SPD müssten mehr über ihre gemeinsamen Erfolge sprechen, um dem Wähler geleistete Sacharbeit besser zu vermitteln.

In Hessen wird an diesem Sonntag ein neuer Landtag gewählt. Die Meinungsumfragen sagen der regierenden CDU von Ministerpräsident Volker Bouffier und der oppositionellen SPD von Thorsten Schäfer-Gümbel teils zweistellige Verluste voraus. Schon bei der Landtagswahl in Bayern vor zwei Wochen hatten CSU und SPD starke Einbußen hinnehmen müssen.

In Frage steht, ob die CDU-Vorsitzende Angela Merkel bei einer schweren Niederlage ihrer Partei im Dezember erneut für den Parteivorsitz kandidieren wird – oder ob sie diesen abgibt. Klöckner sprach sich gegen eine Trennung von Parteivorsitz und Kanzleramt aus. Die CDU habe gute Erfahrungen damit gemacht, beide Posten in einer Hand zu halten, sagte sie der „Rheinischen Post”.

zur Homepage