Unsere Themenseiten

Kreml besorgt wegen Nordkoreas Atomdrohungen

Die russische Führung ist äußerst besorgt wegen der Drohung Nordkoreas mit dem Ersteinsatz von Atomwaffen. Das sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow. Russland verfolge die Entwicklung aufmerksam. Das international isolierte Nordkorea hat nach Medienberichten seine angeblich vorhandenen Atomwaffen in sofortige Gefechtsbereitschaft versetzt und schließt auch einen Erstschlag nicht aus. Am Mittwoch hatte der UN-Sicherheitsrat wegen der Nuklearpläne Sanktionen gegen das kommunistische Regime verhängt.