Unsere Themenseiten

Kurswechsel: Deutsche Bank gibt Postbank-Mehrheit auf

Monatelang wurde gerungen, jetzt steht die Entscheidung fest: Die Deutsche Bank trennt sich von ihrer Mehrheit an der Postbank. Das hat der Aufsichtsrat des Konzerns beschlossen. Die Art der Trennung ist offen. Möglich ist ein Komplettverkauf oder auch ein Börsengang. Man wolle den Anteil an der Postbank «mindestens unter 50 Prozent verringern», erklärte ein Sprecher. Auch beim Investmentbanking wird gekürzt. Den ganz radikalen Schnitt gibt es aber nicht. Die Variante, das Privatkundengeschäft komplett abzutrennen, ist wohl erst einmal vom Tisch.