Unsere Themenseiten

Lateinischer Patriarch betet zu Weihnachten für Frieden in Nahost

Der wichtigste Repräsentant der Katholiken im Heiligen Land hat in seiner Weihnachtspredigt zu einer friedlichen Lösung blutiger Konflikte in aller Welt aufgerufen. Die Weihnachtsnacht erinnere «an die lange Nacht, in der sich unsere Welt und unser Naher Osten befinden», sagte der lateinische Patriarch Fuad Twal bei der Mitternachtsmesse in Bethlehem. Die Welt stehe vor einer langen Nacht der Konflikte, Kriege, Zerstörung, Angst, Hass und Rassismus. Als Beispiele nannte er Bürgerkriege in Afrika und die schwierige Lage in Ägypten und im Irak sowie die Tragödie in Syrien.