Unsere Themenseiten

Laut «Spiegel» spähte NSA Videokonferenzen der UN aus

Der umstrittene US-Geheimdienst NSA soll auch die Zentrale der Vereinten Nationen in New York abgehört haben. Dem Dienst sei es im Sommer 2012 gelungen, in die interne UN-Videokonferenzanlage einzudringen und die Verschlüsselung zu knacken, berichtet der «Spiegel» unter Berufung auf Dokumente des US-Whistleblowers Edward Snowden. Wie das Magazin weiter berichtet, soll die NSA zudem die EU bei den Vereinten Nationen auch nach deren Umzug in neue Botschaftsräume im September 2012 ausspioniert haben.