EU-Innenminister beraten über Flüchtlinge und Terrorismus

Die Flüchtlingspolitik und der Kampf gegen den Terrorismus stehen im Mittelpunkt eines Treffens der EU-Innenminister heute in Luxemburg. Sie beraten Maßnahmen, wie Europa auf den wachsenden Strom illegal einreisender Flüchtlinge reagieren kann.
dpa
EU-Innenminister beraten über Flüchtlinge und Terrorismus
EU-Innenminister beraten über Flüchtlinge und Terrorismus Nikos Arvanitidis
Luxemburg

Nach Zahlen der EU-Grenzschutzagentur Frontex wurden von Januar bis April an den Außengrenzen der EU rund 42 000 Flüchtlinge aufgegriffen - mehr als dreimal so viele wie im gleichen Zeitraum 2013. Entscheidungen zur Flüchtlingspolitik stehen aber nicht an.

Die Minister beraten zudem über Schritte gegen den Terrorismus. Der europäische Anti-Terror-Koordinator Gilles de Kerchove wird seinen Bericht vorlegen. Er fordert von den Staaten mehr Kooperation. Kerchove beziffert die Zahl der islamistischen Europäer, die in Syrien von Terroristen trainiert worden und gewaltbereit in die EU zurückgekommen sind, auf rund 2000. Am Rande geht es auch um den Datenschutz-Themen. Aus Deutschland nehmen an dem Treffen Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) und Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) teil.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Luxemburg

zur Homepage