Unsere Themenseiten

Maas trifft Erdogan und Cavusoglu in Ankara

Maas trifft Erdogan und Cavusoglu in Ankara
Maas trifft Erdogan und Cavusoglu in Ankara
Kay Nietfeld

Außenminister Heiko Maas bricht heute zu seinem zweitägigen Antrittsbesuch in die Türkei auf. Neben seinem Kollegen Mevlüt Cavusoglu trifft er dort auch Präsident Recep Tayyip Erdogan – gut drei Wochen vor dessen Staatsbesuch in Deutschland.

Der Antrittsbesuch fällt in eine Phase der Entspannung in den deutsch-türkischen Beziehungen. Die Türkei ist angesichts eines schweren Zerwürfnisses mit den USA über einen in der Türkei festgehaltenen US-amerikanischen Pastor derzeit besonders an besseren Beziehungen zur Europäischen Union interessiert.

Die USA nutzen Sanktionen und Strafzölle, um den Pastor freizubekommen. Das hat Märkte und Investoren schwer verunsichert und die Türkei in eine massive Währungskrise gestürzt. Die Türkei erhofft sich von Deutschland politische und möglicherweise auch finanzielle Rückendeckung.

Belastet werden die deutsch-türkischen Beziehungen weiterhin dadurch, dass sieben deutsche Staatsbürger aus politischen Gründen in türkischen Gefängnissen sitzen. Maas hat deutlich gemacht, dass es erst zu einer Normalisierung kommen kann, wenn sie freigelassen werden.

Am Donnerstag werden SPD-Politiker Maas und Cavusoglu in Istanbul an der Eröffnung des neuen Schuljahres der deutschen Schule teilnehmen. Diese feiert in diesem Jahr ihr 150-jähriges Bestehen.