Unsere Themenseiten

Turin folgt Barcelona ins Berliner Champions-League-Finale

Italiens Fußball-Rekordmeister Juventus Turin und Bayern-Bezwinger FC Barcelona bestreiten am 6. Juni das Champions-League-Finale in Berlin. Turin reichte im Halbfinale nach einem 2:1-Hinspielerfolg ein 1:1 im Rückspiel bei Real Madrid zum Weiterkommen. Álvaro Morata erzielte nach dem Führungstreffer von Cristiano Ronaldo den Ausgleich. Der ehemalige Real-Spieler Morata war auch schon im Hinspiel erfolgreich gewesen. Barcelona hatte gegen Bayern zwar mit 2:3 verloren, sich aber dank des 3:0-Erfolges im Halbfinal-Hinspiel durchgesetzt.