Unsere Themenseiten

Chagaev bleibt WBA-Weltmeister - K.o.-Sieg gegen Pianeta

Chagaev bleibt WBA-Weltmeister - K.o.-Sieg gegen Pianeta
Chagaev bleibt WBA-Weltmeister - K.o.-Sieg gegen Pianeta
Jens Wolf

Ruslan Chagaev bleibt Schwergewichts-Weltmeister nach Version der World Boxing Association (WBA).

Der in Hamburg lebende 36-jährige Usbeke gewann in Magdeburg vor 5000 Zuschauern gegen seinen sechs Jahre jüngeren Herausforderer Francesco Pianeta aus Gelsenkirchen mit einem K.o.-Sieg in der ersten Runde. Der 1,96 Meter große WBO-Europameister Pianeta (31 Siege/2 Niederlagen/1 Remis/17 K.o.) verpasste damit die historische Chance, 85 Jahre nach Max Schmeling wieder einen Schwergewichts-WM-Titel nach Deutschland zu holen.

Pianeta war Chagaev zwar in der Größe und in der Reichweite deutlich überlegen, hatte aber der geballten Durchschlagskraft des Usbeken nichts entgegenzusetzen. Bereits nach dem fünften Chagaev-Schlag ging Pianeta erstmals zu Boden. Nach einem weiteren Wirkungstreffer in der Auftaktrunde zählte der Ringrichter den erneut auf den Brettern liegenden Herausforderer aus.

Der auf 111 Kilogramm abgespeckte Chagaev erzielte seinen 34 Sieg und schaffte seinen 21 Knockout (2 Niederlagen/1 Remis). Nun muss der WBA-Weltmeister innerhalb von 120 Tagen erneut gegen Amerikaner Fres Oquendo antreten.