Unsere Themenseiten

Marke VW gerät in den USA ins Hintertreffen

Auf dem wichtigen US-Automarkt wird es für den europäischen Branchenprimus Volkswagen immer ungemütlicher. Im Oktober brachen die Verkäufe der Marke um 18 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert ein. Es ist der siebte Monat in Folge, in dem die Wolfsburger zurückfallen. Dabei boomt der Gesamtmarkt. VW will bis 2018 zur Nummer eins weltweit aufsteigen, die Vereinigten Staaten spielen dabei eine Schlüsselrolle. Ausgerechnet Toyota und General Motors wurden in den USA aber deutlich mehr Autos los. Beide Konzerne müsste VW auf dem Weg an die Spitze überholen.