Unsere Themenseiten

Mayweather stellt Marciano-Rekord ein und geht in Rente

Mayweather stellt Marciano-Rekord ein und geht in Rente
Mayweather stellt Marciano-Rekord ein und geht in Rente
John Gurzinski

Floyd Mayweather hat auch den vermeintlich letzten Kampf seiner Box-Karriere gewonnen.

Der 38 Jahre alte Amerikaner setzte sich vor 13 395 Zuschauern in einem einseitigen Weltergewichtsduell in der Garden Arena des MGM Garden von Las Vegas gegen seinen Landsmann Andre Berto nach zwölf Runden einstimmig nach Punkten durch. Mayweather verteidigte somit seine Weltmeisterschaftsgürtel nach WBC- und WBA-Version. Berto indes musste sich im 34. Kampf seiner Karriere zum vierten Mal geschlagen geben.

Durch seinen 49. Sieg im 49. Fight stellte Mayweather den Allzeit-Rekord von Schwergewichts-Champion Rocky Marciano ein. «Es ist offiziell, meine Karriere ist vorbei. Man sollte wissen, wenn man aufhört. Jetzt möchte ich Zeit mit meiner Familie verbringen», sagte Mayweather noch im Ring. Experten bezweifeln jedoch, dass der extrovertierte Weltmeister tatsächlich nie wieder in den Ring steigen wird.