Unsere Themenseiten

Medien: Angreifer von Kalifornien möglicherweise radikalisiert

Die Attacke im kalifornischen San Bernardino mit 14 Toten hat möglicherweise einen Terrorhintergrund. Der Täter Syed Farook soll über soziale Medien mit Terrorverdächtigen Kontakt gehabt haben. Das berichten die US-Sender CNN und CBS. Als Motiv kommt auch ein Streit am Arbeitsplatz in Frage. Die Tat sei eindeutig geplant worden, sagte ein FBI-Ermittler. Die beiden hätten eine «Mission» gehabt. Zusammen mit seiner Frau hatte Farook bei einer Weihnachtsfeier ein Blutbad angerichtet.