Unsere Themenseiten

Mehr als 20 Tote bei neuen Kämpfen in Tadschikistan

In der islamisch geprägten Ex-Sowjetrepublik Tadschikistan hat es bei neuen Kämpfen zwischen Sicherheitskräften und Regierungsgegnern mehr als 20 Tote gegeben. Einheiten des Innenministeriums versuchten, den früheren Vizeverteidigungsminister Abdulchalim Nasarsod zu fassen. Dabei seien 13 seiner Gefolgsleute getötet worden, teilten die Behörden mit. Auch mindestens neun Angehörige der Spezialeinheiten seien ums Leben gekommen. Damit stieg die Zahl der Toten in der Nähe der Hauptstadt Duschanbe seit Freitag auf knapp 40.