DEL SAISONAUFTAKT

Meister Mannheim und München starten mit Siegen

Die beiden Topfavoriten Adler Mannheim und EHC Red Bull München sind mit Siegen in die neue Saison der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gestartet.
dpa
Nürnberg Ice Tigers – Adler Mannheim
Die Spieler von Adler Mannheim feiern einen Treffer beim Spiel gegen die Ice Tigers. Foto: Daniel Karmann
Eisbären Berlin – Grizzlys Wolfsburg
Der Berliner Maxim Lapierre (2.v.r) hat das 4:0 gegen die Grizzlys erzählt. Foto: Andreas Gora
Nürnberg.

Meister Mannheim bezwang die Nürnberg Ice Tigers 4:1, die Münchner holten in einer Neuauflage des denkwürdigen Playoff-Halbfinalduells aus der vergangenen Saison einen 2:1-Erfolg bei den Augsburger Panthern. Die meisten Tore zum Start sahen die Zuschauer in Schwenningen beim 4:10 der Wild Wings gegen den ERC Ingolstadt.

Bis Anfang März geht es in der Vorrunde an 52 Spieltagen um den Einzug in die Playoffs. Der neue Meister steht Ende April kurz vor dem Start der Weltmeisterschaft in der Schweiz fest.

Die Eisbären aus Berlin starteten mit einem 4:1 gegen die Wolfsburg Grizzlys in die Spielzeit. Die Düsseldorfer EG verlor 0:1 gegen die Bremerhaven Pinguins. Kurios war die Partie in Straubing beim 4:3 nach Verlängerung der Gastgeber gegen Krefeld: Große Teile der Eisfläche lagen unter einer Schicht Nebel.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Nürnberg

zur Homepage