Unsere Themenseiten

Milliardendebakel bei JPMorgan: Ex-Banker in Spanien festgenommen

Die spanische Polizei hat einen früheren Manager der US-Großbank JPMorgan Chase festgenommen, der an einem milliardenschweren Spekulationsverlust des Geldhauses beteiligt gewesen sein soll. Wie das spanische Innenministerium mitteilte, liegt gegen den 49-jährigen Spanier ein internationaler Haftbefehl der US-Justiz vor. Der Banker steht in den USA im Verdacht, in London zusammen mit einem Kollegen Verluste von Finanzwetten in Höhe von sechs Milliarden Dollar verheimlicht zu haben. Die US-Justiz legt ihm Urkundenfälschung und Betrug zur Last.