Unsere Themenseiten

Mindestens 45 Tote bei Anschlägen in Nigeria

Bei Anschlägen in zwei nigerianischen Städten sind mindestens 45 Menschen umgekommen. In Jos im Zentrum des Landes gab es nach Augenzeugenberichten zwei Explosionen nahe einer Busstation und der Universität. Dabei seien mindestens 21 Menschen getötet worden. Nur Stunden zuvor hatte ein Selbstmordattentäter in Biu im nordöstlichen Bundesstaat Borno 23 Menschen mit in den Tod gerissen, wie Zeugen berichteten. Seit 2009 sind bei Attentaten und Angriffen der Islamistischen Terrorgruppe Boko Haram nach Schätzungen mindestens 13 000 -Menschen ums Leben gekommen.