Unsere Themenseiten

Mindestens 80 Tote bei IS-Doppelanschlag auf Demonstration in Kabul

Zwei Selbstmordattentäter haben sich in der afghanischen Hauptstadt Kabul bei einer Demonstration von Schiiten in die Luft gesprengt und dabei mindestens 80 Menschen getötet. Mehr als 230 Menschen wurden verletzt. Nach Angaben des IS-Sprachrohrs Amak bekannte sich die Terrormiliz Islamischer Staat zu der Tat. Tausende Menschen hatten sich auf einem zentralen Platz versammelt, um gegen die Verlegung einer geplanten Hochspannungsleitung zu demonstrieren.