Unsere Themenseiten

Mindestens drei Tote bei Überschwemmungen in den USA

Bei starken Regenfällen und Überschwemmungen in den US-Bundesstaaten Texas und Oklahoma sind mindestens drei Menschen ums Leben gekommen. Bis zu acht Menschen werden nach Medienberichten noch vermisst. Allein im Hays County in Texas wurden rund 400 Häuser von den Wassermassen zerstört, weitere 1000 Häuser wurden nach Angaben des Senders CNN beschädigt. Es gebe bei ihnen noch einige Straßen, in denen noch ein oder zwei Häuser stehen, der Rest sei ein Trümmerhaufen, sagte die Koordinatorin der Nothilfe.