Unsere Themenseiten

Minizins: Deutsche verlagern Vermögen ins Ausland

Minizins: Deutsche verlagern Vermögen ins Ausland
Minizins: Deutsche verlagern Vermögen ins Ausland
Peter Kneffel

Angesichts der mickrigen Zinsen im Inland haben heimische Wirtschaftsunternehmen und Privatpersonen 2012 mehr Vermögen ins Ausland verlagert. Insgesamt stiegen die Auslandsforderungen um 6,5 Prozent auf 7036 Milliarden Euro.

Dies teilte die Deutsche Bundesbank am Freitag in Frankfurt mit. Finanzinstitute beteiligten sich nicht an diesem Trend: Die hiesigen Banken waren nach den Angaben besonders bei der Buchkreditvergabe zurückhaltend.

Zum Jahresende lagen ihre Forderungen gegenüber ausländischen Schuldnern um 71 Milliarden Euro unter den Vorjahreswerten. Insgesamt nahmen deutsche Auslandsverbindlichkeiten 2012 um 3,5 Prozent auf 5928 Milliarden Euro zu.