BERGISCH GLADBACH

Missbrauchkomplex: Spuren von mehr als 30.000 Verdächtigen

Bei der Verbreitung der Aufnahmen aus dem Missbrauchsfall in Bergisch Gladbach gehen die Ermittler von Zehntausenden Verdächtigen aus.
dpa
Missbrauchsfall Bergisch Gladbach
Im Missbrauchskomplex in Bergisch Gladbach verfolgen die Behörden auch die Verbreitung der Aufnahmen im Internet. Foto: Federico Gambarini/dpa
Düsseldorf.

Im Missbrauchskomplex Bergisch Gladbach sind die Ermittler auf Spuren von insgesamt mehr als 30.000 Verdächtigen gestoßen. Das hat NRW-Justizminister Peter Biesenbach (CDU) in Düsseldorf mitgeteilt.

Es gehe sowohl um die Verbreitung und den Besitz von Kinderpornografie, aber auch um konkrete Missbrauchstaten. In Foren und Messengerdiensten gingen die Kriminellen ganz unverhohlen mit ihren Missbrauchstaten um, heizten sich an und gäben sich Tipps.

© dpa-infocom, dpa:200629-99-603582/2

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Düsseldorf

zur Homepage