EISHOCKEY-TOPLIGA

Mit Draisaitl und Kahun: Oilers verlieren NHL-Auftakt

Die Edmonton Oilers mit den beiden deutschen Eishockey-Nationalspielern Leon Draisaitl und Dominik Kahun sind mit einer Niederlage in die neue NHL-Saison gestartet.
dpa
Edmonton Oilers – Vancouver Canucks
Edmonton ·

Gegen die Vancouver Canucks gab es zum Auftakt ein 3:5 (0:1, 1:1, 2:3). Auch ihr Auswahlkollege Philipp Grubauer konnte zum Saisonstart nicht gewinnen. Seine Colorado Avalanche zogen gegen St. Louis Blues mit 1:4 (1:2, 0:0, 0:2) den Kürzeren. Nationaltorwart Grubauer spielte 60 Minuten durch, parierte 28 der 32 gegnerischen Schüsse.

Die beiden Deutschen standen gemeinsam auf dem Eis, als Draisaitl mit einer Vorlage auf Kailer Yamamoto seinen ersten Scorerpunkt der Saison sammelte. Auch Kahun hatte in seinem ersten Einsatz für die Oilers einen Assist.

In der vergangenen Spielzeit war Draisaitl der Topscorer in der stärksten Eishockey-Liga der Welt und wurde zudem zum als erster Deutscher zum wertvollsten Spieler gewählt. Er will mit den Oilers in dieser Saison den Stanley Cup gewinnen.

Wegen der Corona-Pandemie hat die NHL ihr Spielsystem angepasst und neue Divisionen erstellt. So spielen die kanadischen Teams in der Hauptrunde nur gegeneinander, um Grenzübertritte in die USA zu vermeiden. Die Saison ist zudem auf 56 Partien je Mannschaft verkürzt. Die Playoffs sollen im Mai beginnen.

© dpa-infocom, dpa:210114-99-19384/3

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Edmonton

zur Homepage