Unsere Themenseiten

Hamilton auf Pole Position - Technik-Defekt bei Vettel

Hamilton auf Pole Position - Technik-Defekt bei Vettel
Hamilton auf Pole Position - Technik-Defekt bei Vettel
Andre Pichette

Formel-1-Spitzenreiter Lewis Hamilton hat auch beim Großen Preis von Kanada die Pole Position erobert. Der britische Mercedes-Pilot verwies in Montreal seinen Teamkollegen Nico Rosberg mit 0,309 Sekunden Vorsprung auf den zweiten Platz. Dritter wurde Kimi Räikkönen im Ferrari.

Hamilton steht damit im siebten Saisonrennen schon zum sechsten Mal auf Startplatz eins. Insgesamt ist es die 44. Pole Position seiner Karriere. Nico Hülkenberg wurde im Force India starker Siebter.

Sebastian Vettel war nach einem technischen Problem schon in der ersten Runde der Qualifikation gescheitert. Der Ferrari-Pilot kam in Montreal nicht über Platz 16 hinaus.

«Kobolde in der Elektronik», twitterte Ferrari zu den Gründen für Vettels lange Wartezeit in der Garage. «Wir haben versucht, es zu beheben, aber es hat nicht geklappt», sagte Vettel.

Als der Hesse dann doch noch auf die Strecke ging, konnte er die zum Weiterkommen nötige Zeit nicht knacken. «Wir versuchen, das Beste aus der Situation zu machen», sagte er dem TV-Sender RTL.

Hatte sich der 27-Jährige zuvor wegen eines verbesserten Motors noch Außenseiterchancen gegen die bislang übermächtigen Mercedes ausrechnen dürfen, muss Vettel nun das siebte Saisonrennen am Sonntag aus dem hinteren Mittelfeld beginnen.

«Das ist natürlich bitter für uns, weil wir nah dran gewesen wären. Wie nah, werden wir jetzt nicht rausfinden», sagte der WM-Dritte. In der Gesamtwertung liegt Vettel derzeit 28 Punkte hinter Spitzenreiter Lewis Hamilton und 18 Zähler hinter dessen Silberpfeil-Kollegen Nico Rosberg.