Unsere Themenseiten

Mysteriöse Flecken auf Zwergplanet Ceres

Mysteriöse Flecken auf Zwergplanet Ceres
Mysteriöse Flecken auf Zwergplanet Ceres
DLR

Mysteriöse Flecken am Nordpol des weit entfernten eisigen Zwergplaneten Ceres faszinieren die Wissenschaftler. Die Raumsonde «Dawn» schickte aus 22 000 Kilometern Entfernung Bilder von Ceres geschickt, auf dem zwei der rätselhaften Flecken zu erkennen sind.

Die Entdeckung dieser einzigartigen Erscheinung ist demnach eine kleine Sensation, teilte das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln mit.

«Ein spannendes Phänomen, das uns sicher noch überraschen wird», sagte DLR-Planetenforscher und Mitglied im Kamerateam der Dawn-Mission, Professor Ralf Jaumann.

Die mit deutscher Beteiligung gebaute Raumsonde «Dawn» war 2007 gestartet, hatte den ebenfalls im Planetoidengürtel zwischen Mars und Jupiter gelegenen Asteroiden Vesta besucht und machte sich 2011 auf den Weg zu Ceres. Den Zwergplaneten hatte die Raumsonde im März erreicht. Von der Mission unter Leitung der amerikanischen Weltraumbehörde Nasa erhoffen sich die Wissenschaftler neue Erkenntnisse über die Anfänge unseres Sonnensystems.