Unsere Themenseiten

Nach Ankunft erster Absturzopfer beginnt Russland mit Identifizierung

Nach dem Absturz eines russischen Urlaubsfliegers in Ägypten hat in St. Petersburg die Identifizierung der Opfer begonnen. Spezialtransporter brachten nach Medienberichten erste sterbliche Überreste zu einem gerichtsmedizinischen Labor. Die Überreste werden dort mit Hilfe von DNA-Proben identifiziert. Ermittler aus Ägypten und Russland fahnden weiter nach der Ursache der Katastrophe. Einer Untersuchungskommission in Moskau zufolge soll die Maschine noch in der Luft zerbrochen sein.