Unsere Themenseiten

Nach Triberger Akt-Eklat: Nichts soll an frivoles Wandbild erinnern

Ein frivoles Frauenbild vor zwei «Männerparkplätzen» im Schwarzwald-Städtchen Triberg hat deutschlandweit für Aufsehen gesorgt. Jetzt soll nur noch eine weiße Wand bleiben. Das hat der Gemeinderat beschlossen. Die Silhouette einer nackten, sich räkelnden Frau samt dem Schriftzug «Steile Berge, feuchte Täler» in Anspielung auf die Geografie der 5000-Einwohner-Stadt im Schwarzwald-Baar-Kreis hatte viel Kritik ausgelöst. Das Bild hatte Bürgermeister Gallus Strobel bestellt. Nun wird es weiß übermalt.