Unsere Themenseiten

Netflix-Aktie stürzt nach Quartalszahlen ab

Die Aktie des Online-Videodienstes Netflix ist nach frischen Quartalszahlen um rund ein Viertel eingebrochen. Die Nutzerzahl war im dritten Quartal langsamer als erwartet gewachsen, und die Gewinnprognose für das laufende Vierteljahr lag deutlich unter den Markterwartungen.

Netflix war im September in mehreren europäischen Ländern gestartet, darunter auch in Deutschland. Im vergangenen Quartal kamen drei Millionen neue Nutzer hinzu, davon ein Drittel in den USA. Das Wachstum lag unter den Erwartungen des Unternehmens, wie Netflix am Mittwoch nach US-Börsenschluss einräumte. Ein Auslöser könnten Preiserhöhungen gewesen sein, hieß es.

Beim Gewinn pro Aktie erwartet Netflix für das vierte Quartal 44 US-Cent, während Analysten dem Finanzdienst Bloomberg zufolge im Schnitt mit einer Prognose von 84 Cent gerechnet hatten. Die Aktie fiel nachbörslich zeitweise um über 27 Prozent auf rund 326 Dollar.

Im dritten Quartal wuchs der Umsatz im Jahresvergleich um über 38 Prozent auf 1,22 Milliarden Dollar. Der Gewinn legte von 32 auf 59 Millionen Dollar zu.