KONSUM ILLEGALER STOFFE

Neue Bundesbeauftragte stellt Drogen- und Suchtbericht vor

Die neue Bundesbeauftragte Daniela Ludwig stellt heute (12.30) den Drogen- und Suchtbericht der Regierung vor. Die Zahl der Drogentoten ist im vergangenen Jahr fast konstant geblieben, wie schon zuvor mitgeteilt wurde.
dpa
Joint
Ein junger Mann zündet sich einen Joint an. Foto: Gerald Matzka/zb/dpa
Berlin.

Am Konsum illegaler Stoffe starben 1276 Menschen, vier mehr als 2017. Hauptursache sind weiterhin Vergiftungen durch Opioide wie Heroin. In dem Bericht beobachtet werden auch Entwicklungen etwa bei Alkohol, Rauchen, Cannabis und Internet-Abhängigkeit. Ludwig hatte das Amt als Drogenbeauftragte im September übernommen. Die CSU-Politikerin hatte sich offen für neue Ansätze gezeigt und gesagt, es gehe nicht um „Verbotspolitik”.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Berlin

zur Homepage