Unsere Themenseiten

Neue Liberale laden zum Gründungsparteitag nach Hamburg

Neue Liberale laden zum Gründungsparteitag nach Hamburg
Neue Liberale laden zum Gründungsparteitag nach Hamburg
Axel Heimken

Abtrünnige FDP-Mitglieder treffen sich heute in Hamburg zum Gründungsparteitag der Neuen Liberalen. Die aus der FDP Hamburg hervorgegangene Gruppierung will dabei unter anderem einen Bundesvorstand wählen, die Grundsätze der Partei diskutieren und über die Satzung beraten.

Nach den Vorstellungen des Gründungsvorstands um Hamburgs Ex-FDP-Vize Najib Karim soll der Vorstand zwei Vorsitzende haben.

Die neue Partei fühlt sich sozialliberalen Traditionen verbunden. Ob sie im Februar 2015 bei der Bürgerschaftswahl in Hamburg in direkter Konkurrenz zu der ums Überleben kämpfenden FDP antritt, steht noch nicht fest.

Laut Karim sind seit der Anmeldung der Partei beim Bundeswahlleiter bereits rund 700 Anfragen aus beinahe allen politischen Richtungen eingegangen. Rund 200 Menschen seien der Partei bereits beigetreten - und das, obwohl bislang nur ein zweiseitiges Grundprogramm existiere.

Darin heißt es unter anderem: «Wirtschaft ist für uns kein Selbstzweck. Jeder hat als Voraussetzung zur materiellen Freiheit ein Recht auf Arbeit unter menschwürdigen Bedingungen und zu fairen Löhnen.» Und: «Wir wollen soziale Not nicht verwalten, sondern deren Ursachen bekämpfen und vertrauen dabei dem Leistungsvermögen und der Leistungsbereitschaft jedes Einzelnen.»

Zu den Gründungsmitgliedern zählen neben Karim Hamburgs frühere FDP-Chefin Sylvia Canel, Ex-Wissenschaftssenator Dieter Biallas und der frühere stellvertretende Chefredakteur der Wochenzeitung «Die Zeit», Haug von Kuenheim.